Schulprojekt

Bangladesch wird stets mit Armut, Analphabetentum und Überbevölkerung in Verbindung gebracht. 130 Millionen Menschen leben auf einer Fläche in der Größe von Baden-Württemberg und Bayern. Das ist eine große Herausforderung, stellt jedoch auch ungeahnte menschliche Ressourcen dar. Bildung ist eine unabdingbare Grundvoraussetzung für alle weitere Entwicklung in Bangladesch. Mit ihr wird eine gesunde Basis geschaffen, um die großen Probleme des Landes zu lösen.

Die Regierung, Privatträger und NGOs arbeiten zusammen, damit in naher Zukunft die Grundbildung für alle gesichert wird. Westliche Länder sollten die Bemühungen der Entwicklungsländer in der Bildungspolitik verstärkt unterstützen. Damit könnte für das nächste Jahrtausend eine große Hoffnung verbunden sein.

Wir unterstützen eine Grund- und Realschule in Bangladesch und bitten hierfür um Ihre Mithilfe. Im Dezember 1999 gründeten wir unter Mithilfe der überwiegend armen Landbevölkerung, jedoch ohne staatliche Hilfe die weiterführende Schule "IKARKURI HIGH SCHOOL" im ländlichen Ort Ikarkuri im Norden von Bangladesch.
Seitdem können die Kinder auch armer Familien im Heimatort selbst zur Schule gehen. 2002 konnte diese High School aus ihrer anfänglichen Wellblechbehausung in ein benachbartes Steingebäude umziehen; das alte Gebäude beherbergt seit Ende 2003 die örtliche Grundschule (Primary School), unser zweites Projekt in Ikarkuri.
Hier ein paar Fakten über die beiden betreuten Schulen:
Geld wird kurzfristig benötigt für:
Laufende Kosten einschließlich Investitionsrücklage: Langfristig geplant sind: Langfristig streben wir an, das Schulzentrum in die Verantwortung des Staates Bangladesch zu übergeben, so dass es in Zukunft unabhängig von uns auf eigenen Beinen stehen wird und auch die Lehrkräfte vom Staat bezahlt werden.

Unser Ziel ist somit Hilfe zur Selbsthilfe.

Wir suchen Menschen, die bereit sind diese unsere Schule mit Ideen oder finanzieller Hilfe zu unterstützen. Welche Schule oder Schulklasse ist bereit, Patenschaft zu übernehmen oder sich anderweitig zu engagieren?
Ihr Ansprechpartner: Unsere Bankverbindung:

Elke Zakaria

BSEZ e.V.
Margeritenweg 7 Stichwort: Schulprojekt in Bangladesch
51674 Wiehl Volksbank Wiehl eG
bangladesch.sez@t-online.de IBAN DE90 3846 2135 0001 8330 14